Kategorie-Archiv: Aktivitäten

Das Eisenbahnfest ist am 28. April 2019!

Eisenbahnfest 2019

Im kommenden Jahr findet unser traditionelles Eisenbahnfest am

Sonntag, 28. April 2019,

ab 13.00 Uhr im Froschgrüner Park in Naila statt.

Wir sind zuversichtlich, dass wieder mehrere „Lokführer“ mit ihren Lokomotiven und Wagen ihre Teilnahme zusagen.

 

Das Anmeldungsformular können interessierte Lokführer hier herunterladen.

Besichtigung der Staumauer und des Pumpspeicher-Kraftwerks Bleiloch

Am 19. August stand auf Vermittlung des 2. Vorsitzenden Thomas Hirschberger der Besuch der Staumauer und des Pumpspeicher-Kraftwerks Bleiloch auf dem Programm. Bei herrlichem Sommerwetter trafen die Teilnehmer an der Staumauer ein.

Im Besucherraum wurde den staunenden Modellbauern ein Film mit historischen Aufnahmen vom Bau der Staumauer in den Jahren 1930 und 1931 vorgeführt. In diesem erst vor wenigen Jahren entdeckten „Scheunenfund“ wurde gezeigt mit welchem enormen Aufwand und Einsatz von Menschen und Material die Staumauer errichtet wurde. Dass dafür extra eine Bahnstrecke und Schmalspurstrecken gebaut wurden war ebenso erstaunlich wie die riesigen Holzgerüst-Bauwerke. Die Arbeiter, die die Staumauer ohne Unterbrechungen betonierten stampften mit ihren Füssen den Beton, da es damals noch keine Rüttelbirnen dafür gab.

Anschließend ging es hinab und durch das Innere der Staumauer bis zum Ausgang auf halber Höhe der talseitigen Staumauer. Dabei wurden den Besuchern die vielfältigen Überwachungs- und Sicherheitseinrichtungen von damals und heute gezeigt und erklärt. Nach der Besichtigung des Pumpspeicher-Kraftwerks, bei dem seit längerer Zeit wieder einmal beide Pumpen das Wasser vom Untersee in den Obersee pumpten ging es mit der Standseilbahn wieder nach oben.

Mit der Einkehr in einem Cafe und einem kurzen Aufenthalt in Saalburg fand dieser informative Nachmittag seinen Abschluss.

Schifffahrt auf der Bleilochtalsperre

Die Bleilochtalsperre und das Pumpspeicher-Kraftwerk Bleiloch weckten das Interesse der Mitglieder unseres Vereins.

Thomas Hirschberger, der rührige 2. Vorsitzende des Vereins organisierte dazu zwei Ausflüge.

Bereits Anfang Juli 2017 fuhren beim ersten Ausflug zahlreiche Mitglieder mit Angehörigen nach Saalburg um mit dem (N)ostalgieschiff „Wappen von Saalburg“ die reizvolle Route zwischen Saalburg und Harra zu befahren. Bei herrlichem Wetter genossen die Teilnehmer dieses Ausflugs die Schifffahrt durch das immer enger werdende Saaletal und stärkten sich dabei mit Kaffee und Kuchen.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Harra ging es wieder zurück nach Saalburg. Nach der Rückkehr bedankten sich die Ausflügler bei Hirschberger für diesen Ausflug bei herrlichem Sommerwetter.

Naikj-Feste

Nailaer Kinder- und Jugendtage Naikj

Seit Jahren stellt unser Verein seine Parkeisenbahnen für die Abschlussveranstaltung der Nailaer Kinder- und Jugendtage kostenlos zur Verfügung. Das ist aber nur möglich weil sich Mitglieder dafür ehrenamtlich zur Verfügung stellen.

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern, die ihre Freizeit opfern um diesen Service ermöglichten! Für die Kinder und Jugendlichen ist es immer wieder einer der Höhepunkte dieses Festes.

Am 29.07.2016 war es wieder einmal so weit: Vier Mitglieder drehten mit den Kindern bei der Naikj-Abschlussveranstaltung ihre Runden mit der Parkeisenbahn im Froschgrüner Park.

Am Freitag, 31.07.15, fuhren wir beim Naikj-Fest im Froschgrüner Park ab 17.00 Uhr mit unseren Parkeisenbahnen. Die Kinder und Jugendlichen, aber auch deren Eltern machten von diesem Angebot regen Gebrauch.

Fünf Mitglieder drehten bei der Abschlussveranstalgung am 25.07.2014 ihre Runden mit der Parkeisenbahn im Froschgrüner Park.

 

Betriebsbesichtigung bei der Firma PIKO und Besichtigung des Deutschen Spielzeugmuseums am 16.03.12

Jeden Monat besteht die Möglichkeit,an einer Betriebsbesichtiugng bei der  Firma PIKO Spielwaren GmbH in Sonneberg nach vorheriger Anmeldung teilzunehmen. Diese Möglichkeit wurde vonm Modellbauverein Naila – Parkeisenbahn Froschgrün e. V. wahrgenommen. Mit zehn ihrer Aktiven fuhren die Nailaer Modellbauer am 16. März 2012 nach Sonneberg. Durch einen glücklichen Umstand wurden sie nicht in die große Besuchergruppe eingegliedert, sondern Hans Börgers von der Firma PIKO führte sie als kleine Gruppe durch den Betrieb.

Herr Börgers erklärte den Besuchern die Geschichte der Firma PIKO Spielwaren GmbH, die kein Rechtsnachfolger der früheren DDR-Firma PIKO ist. Die GmbH wurde 1992 gegründet und nahm mit dem Kauf des Produktionsprogramms des Sonneberger Traditionsunternehmens PIKO ihren Geschäftsbetrieb auf.  Aus diesem Grund sind zwar nicht alle früheren Konstruktionsunterlagen vorhanden, aber nahezu alle Produkte haben in den Ausstellungsvitrinen Platz gefunden. Diese bieten einen Überblick über diie vielfältigsten Spielwaren, die vom 1949 gegründeten Unternehmen hergestellt oder auch nur vertrieben wurden.

Die Firma PIKO stellt Modelleisenbahnen der Spurweiten N, TT, H0 und G her. Daneben gehören Gebäudebausätze und Modellbahnzubehör zum Produktionsprogramm.

Die Besucher des Nailaer Vereins interessierten vor allem die Maschinen für die Sonneberger Produktion, die Rohstoffe und der Produktionsablauf. So konnten sie das Entstehen mehrerer der in Sonneberg hergestellten Modelle vom Rohstoff bis zum verpackten Modell live erleben. Dabei bestand auch die Möglichkeit, sich mit den Arbeiterinnen und Arbeitern über deren Tätigkeit zu unterhalten.

Vorsitzender Wilfried Zerb bedankte sich bei Herr Börgers für die Führung und die vielen Informationen und lud ihn ein, die Parkeisenbahn Froschgrün an einem Sonntag zu erleben.

Nach dieser Fülle von Eindrücken nahm die Gruppe in einer Gaststätte, zu der sie von einem Polizeibeamten in seiner Freizeit geleitet wurden, das Mittagessen ein, bevor die Sammlungen des Deutschen Spielzeugmuseums Sonneberg besichtigt wurden. Dieses Museum beherbergt die älteste Spezialsammlung für Spielzeug in Deutschland.

Nach einem erlebnisreichen Tag kehrten alle Teilnehmer, die von verschiedenen Städten aus ihre Reise angetreten hatten, wieder wohlbehalten zurück.

 

Die Nailaer Modellbauer nach der Betriebsbesichtigung

 

Im Deutschen Spielzeugmuseum in Sonneberg